Kinder und Väter in Not e.V.

Home
Veranstaltung 2007
Ausstellung
Verordnetes Leiden
Devote Männer
Der Förderverein
So helfen Sie
So helfen wir
Bücher
Links
++Presse++

 

 

Schutzhäuser für Kinder und Väter

Wenn die Gefahr von der Mutter ausgeht, erhalten Kinder in unserer Gesellschaft keinerlei Schutz. Väter, die versuchen mit Ihren Kindern Schutz zu finden, haben keine Anlaufstellen. Es gibt etwa 450 Frauenhäuser in Deutschland. Aber es gibt nur ein Familienschutzhaus/Väterhaus in Berlin und eine Familienbegegnungsstätte im Erzgebirge, in welchem Väter und Kinder Schutz finden können.

 

Beide Einrichtungen sind in Ihrem Bestand höchst gefährdet, weil sie im Gegensatz zu den 450 Frauenhäusern keinerlei finanzielle Unterstützung vom Staat oder von den Kirchen erhalten. Dabei sind Einrichtungen, in denen Väter Ihre Kinder vor der physischen und physischen Gewalt des andern Elternteils schützen können, enorm wichtig.

 Wir möchten dafür sorgen, dass diese Einrichtungen wenigstens in ihrer jetzigen äußerst bescheidener Form bestehen bleiben können.

Lesen Sie hier..


Öffentliche Aktionen

Auf dem 4. Familienkongress am 29.10.2005 in Halle wurde die anwesende FDP Politikerin und Mitglied des Bundestage, Sibylle Laurischk gefragt, warum den im Parlament immer noch keine Verbesserungen der Gesetzeslage für Kinder und Väter behandelt werden. Ihre Antwort war klar und einleutent. Sie sagte:

"Einer parlamentarischen Diskussion muss immer eine breite öffentliche Diskussion vorausgehen".

Anders formuliert. Solange kein öffentliche Diskussion, und das heißt vor allem keine Berichterstattung in den Medien erfolgt, solange werden sich die Politiker nicht um die Not leidenden Kinder und Väter kümmern.

Eine wichtige Aufgabe von „Kinder und Väter in Not“ ist es also die Medien auf das Problem aufmerksam zu machen. Daher  wird durch Infostände die Öffentlichkeit informiert.
Als Förderverein ist aber auch die Unterstützung von medienträchtigen Aktionen eine wesentliche Aufgabe des Vereins.

 

 

 

Impressum:Kinder und Väter in Not  Schwiepinghook 24, 48683 Ahaus
Tel: 02567/9399398 Fax: 02567/939146
Verantwortlich für den Inhalt: Leo Terbrack InfoP
E-Mail:
Info@Kinder-und-Vaeter-in-Not.de