Kinder und Väter in Not e.V.

Home
Veranstaltung 2007
Ausstellung
Verordnetes Leiden
Devote Männer
Der Förderverein
So helfen Sie
So helfen wir
Bücher
Links
++Presse++

 

 

 Hier finden Sie Links zu anderen Vereinen und anderen Verbänden der Väterbewegung
(in alphabetischer Reihenfolge)
 


AKUT

Aktionsgemeinschaft Kinder und Trennung

 http://www.akut-info.de

         

AKUT ist eine bundesweite Aktionsgemeinschaft, die sich zum Ziel gesetzt hat, Missstände, Willkür und Ungerechtigkeit beim Umgang mit Kindern aus Trennungs- und Scheidungsfamilien seitens der Jugendämter, Familiengerichte, Gutachter, Ärzte und Anwälte öffentlich in einer deutlicheren Form publik zu machen. Das Versagen zuständiger Stellen wird anhand von Originalschriftstücken und -beweisdokumenten hier veröffentlicht und aufgedeckt.

Betroffene Mütter, Väter, Großmütter, Großväter und natürlich Trennungskinder sind bei uns herzlich willkommen.

Wir veröffentlichen auch Ihren Fall - senden Sie uns Ihren Schriftverkehr mit entsprechenden Stellen zu, wenn Sie glauben, dass Sie falsch, willkürlich oder ungerecht behandelt wurden. Wir überprüfen diese Schriftstücke und stellen diese für jedermann lesbar  auf unserer Internetseite zur Verfügung - Weitergabe auf Wunsch auch an die Presse möglich.

Es ist allerhöchste Zeit zu handeln! Nur diese Art der Öffentlichkeitsarbeit bringt uns Erfolg und Anerkennung.

Wir können morgen oder übermorgen jederzeit unseren Kindern gegenübertreten und sagen, dass wir nicht zugeschaut haben, sondern konsequent auf die Straße und an die Öffentlichkeit gegangen sind.

 


EFKIR

Eltern für Kinder im Revier e.V.

http://www.efkir.de

Vorläufer von "Eltern für Kinder im Revier e.V." war die 'Kreisgruppe Mittleres Ruhrgebiet' des Bundesvereins "Väteraufbruch für Kinder e.V.".

Die VafK-Kreisgruppe hatte sich bereits im Frühjahr 1999 in Essen gegründet.

Inzwischen wird in Essen also schon etwa 6 Jahre lang kontinuierlich ehrenamtliche Selbsthilfearbeit zugunsten von Trennungskindern und -eltern angeboten und geleistet.

 


Pappaja

http://www.pappaja.de/

Es gibt immer mehr Väter, die gerne Verantwortung für ihr Kind übernehmen wollen, dabei aber auf viele Hindernisse stoßen.

Immer mehr Kinder wachsen in Deutschland in nichtehelichen Verhältnissen auf. Die Tendenz ist steigend. Der Gesetzgeber muss die Rechtsposition der Väter stärken.

Unser Ziel ist es, eine faire Lösung für beide Elternteile im Sinne des Kindeswohls zu finden.

Im Emsland ist die Selbsthilfegruppe "PappaJa" für betroffene Väter entstanden, um ihre berechtigten Interessen und Wünsche darzustellen.

 


Trennungsväter e. V.

http://www.trennungsvaeter.de/

 

Logo

Nahezu alle unsere Mitglieder -egal ob Mütter oder Väter - sind von zum Teil massiven Problemen im Umgangs- oder Sorgerecht mit ihren Kindern betroffen. Umgangsblockaden seitens der Mütter (in weit über 90% unserer Fälle) führen dazu, dass der Kontakt zwischen Vater und Kind zum Teil schon seit Monaten oder aber gar Jahren abgerissen ist.

Unsere in der Vereinssatzung verankerten Ziele sollen dazu beitragen, blockierende Mütter und Väter ebenso wie Jugendämter, Gerichte oder Gutachter zum Überdenken ihres Tuns zu bringen, und den Kontakt zwischen Vater bzw. Mutter und Kind wieder herzustellen bzw. zu intensivieren.

Das Wohl des Kindes ist das Zentrum all unserer Aktivitäten und Bemühungen. Jedes Kind aber hat ein Recht nicht nur auf seine Mama, sondern auch auf seinen Papa, auf BEIDE Elternteile.

Nur wenn beide Elternteile für ihr Kind zu gleichen Teilen und in gleicher Verantwortung da sein können, wird es dem Wohl des Kindes, seiner Entwicklung und seiner Persönlichkeit gut tun und nützen.

Für diese Überzeugung treten wir ein und versuchen diese unsere Ziele sowohl im kleinen (Erfahrungsaustausch, Tipps, Hilfe zur Selbsthilfe) als auch im größeren Rahmen (Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit, Aktionen, politische Arbeit) zu verwirklichen.

 


VAFK

Väteraufbruch für Kinder

http://www.vafk.de/

 

Väteraufbruch für Kinder ist die Lobby ...

... ein gemeinnütziger Verein, der als Bundesverein im Vereinsregister beim Amtsgericht Bonn unter der Register-Nr. 5814 eingetragen ist. Der Bundesverein hat sich 1989 gegründet und setzt sich mittlerweile aus über 150 Ortsgruppen und lokalen Kontaktstellen verteilt über das ganze Bundesgebiet zusammen.  

Hauptanliegen des Vereins ist ...

... die Aufrechterhaltung der Beziehung der Kinder zu beiden Eltern nach einer Trennung, indem er sich für das Recht der Kinder auf Vater und Mutter als unentziehbares und unverzichtbares Grund- und Menschenrecht einsetzt. Der Verein will insbesondere die Not der Kinder wenden, die von Trennung und Scheidung ihrer Eltern betroffen sind. In diesem Falle sollen die Kinder die Beziehung zu Vater und Mutter aufrechterhalten können. Der Verein setzt sich für die Gleichstellung der nichtehelichen zu den ehelichen Kindern ein, die auch mit der am 01. Juli 1998 in Kraft getretenen Reform des Kindschaftsrechts nur unzureichend erfüllt wurde.

 
 
 

Impressum:Kinder und Väter in Not  Schwiepinghook 24, 48683 Ahaus
Tel: 02567/9399398 Fax: 02567/939146
Verantwortlich für den Inhalt: Leo Terbrack InfoP
E-Mail:
Info@Kinder-und-Vaeter-in-Not.de